X
de-DEfr-FR

Studierende der Verkürzten Ausbildung steigen direkt ins 2. Bildungsjahr. Der Lehrplan Pflege HF 2015 basiert auf den neusten Erkenntnissen von Pflegepraxis, Pflegewissenschaft und Pflegepädagogik. Sie lernen dadurch, eine breite Palette beruflicher Situationen fachgerecht und effizient zu bewältigen. Der Bildungsgang umfasst mindestens 5400 Lernstunden und dauert im Falle eines ununterbrochenen Vollzeit-Studienganges drei Jahre.

Der schulische Teil beinhaltet Pflege- und Grundlagenmodule von je 40 Lernstunden. Hauptbestandteil der Ausbildung sind die Pflegemodule mit dem Schwerpunkt, spezifische Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen zum fachgerechten Bewältigen alltäglicher Situationen, die im Berufsalltag jeder Pflegefachperson HF vorkommen, je nach beruflicher Praxis (Umfeld). Sie lernen, den Patienten als bio-psycho-soziales Wesen zu erfassen.

1. Bildungsjahr 2. Bildungsjahr 3 Bildungsjahr

Orientierung gewinnen
Regelgeleitet handeln

Zusammenhänge erkennen
Prozessorientiert handeln

Komplexität erfassen
Situationsbezogen handeln

 

Zum fachgerechten Handeln in verschiedenen, alltäglichen Situationen sind Grundkenntnisse in den folgende Bereichen unentbehrlich : Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie, Psychologie, Soziologie und Pflegewissenschaft. Diese Kenntnisse werden in den „Grundlagenmodulen“ angeeignet und zwar jeweils vor oder während des entsprechenden Pflegemoduls. 

Zur höheren Berufsbildung gehören die Höheren Fachschulen (HF), die im Wallis unter anderen einen HF-Bildungsgang in Pflege anbieten.

HF-Bildungsgänge sind generalistisch und breit ausgerichtet, sie Vermitteln den Studierenden Kenntnisse und Fähigeiten, die sie befähigen, die Aufgaben einer diplomierten Pflegefachperson professionell zu erfüllen .

mapVispES